Anakoluth #13 „Licht und Glas“

Julius Schmiedel, Neon-Collagen

und

Vintage-Leuchter im Mid-Century Design

neon

Vernissage am 14.01.2017 um 17:00 Uhr – Ausstellung bis 08.04.2017

Mi + Do 16 – 18:30, Sa 12 – 14:00 Uhr und nach Vereinbarung

glas

Während der PASSAGEN  vom 16. – 22.01. täglich 15 – 19 Uhr geöffnet!

Am 18.01. Cocktail-Abend von 17 -20 Uhr.

passagenlogo

neon-passagen2

Der junge Lichtkünstler Julius Schmiedel benutzt industriell gefertige Neon-Leuchtröhren als Collage-Material, die er im Atelier neu zusammensetzt. Es entstehen farbstarke, prägnante Lichtskulpturen, die sich durch ihre besondere, angenehm warme Lichtqualität auszeichnen.

Wir zeigen in der Ausstellung einige seiner neuesten Lichtskulpturen.

Dazu zeigen wir Vintage-Glasleuchter aus den 60er/70er Jahren, die zur Zeit als Mid-Century Design ein fulminantes Revival erleben. Industrieprodukte wurden von bekannten Designern gestaltet und die typischen Formen und Farben auch in Glas-Kerzenleuchtern umgesetzt.

Die Glashütte Kurt Wotan stellte unter dem Namen „Ingrid Glas“ eine Reihe von farbigen Leuchtern her.  Für WMF entwarfen die Gestalter Cari Zalloni und Erich Bachmann, die Glasentwürfe wurden dann von der Glashütte Rheinpfalz in Maximilliansau realisiert. 1974 wurde diese schon wieder geschlossen, da die hochwertigen, mundgeblasenen Gläser zu teuer geworden waren gegenüber der maschinellen Glasproduktion. Der bekannte Designer Heinrich Löffelhardt entwarf für Schott Zwiesel Vasen, Gläser und auch Leuchter.

Wir können Ihnen eine attraktive Auswahl  dieser gesuchten, farbigen Glasleuchter präsentieren.

JULIUS SCHMIEDEL,  geboren 1984, lebt und arbeitet in Köln.

2014 wurde er für den International Light Art Award des Lichtkunstzentrums in Unna nominiert und war seit 2009 mehrfach Artist in Residency in New York.

Er hat bereits zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland realisiert, ua. 2011 in Kobe/Japan zusammen mit Otto Piene und Hans Mack, 2012 im Badischen Kunstverein Karlsruhe und im MIT Media Lab in Cambridge/USA und 2015 in Berlin an der Akademie der Künste.

Julius Schmiedel experimentiert mit dem Sinn des Sehens und der Wahrnehmung.
Lichtblitze, Leuchtphosphore (hier in den Neon-Röhren) und Leuchtdioden sind die bevorzugten Werkstoffe des Künstlers Julius Schmiedel.
In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt er sich damit, wie Licht und Farbe den Menschen und seine Wahrnehmung beeinflussen. Ein weiterer Ausgangspunkt seiner Arbeiten ist die Verbindung zwischen Kunst und Wissenschaft.

Seit 2009 zeigte er seine Werke in zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, England, Japan und USA. Seit 2007 realisiert er auch Interventionen im öffentlichen Raum.

2012 erschien sein Beitrag im Buch „4321 Zero“ der Zero Foundation, Düsseldorf.

Er studierte an der Kunsthochschule für Medien, Köln im Bereich Medienkunst bei Prof. Mischa Kuball.

www.julius-schmiedel.de

Ausstellungen:

2015
Wuppertal, Sommerloch, “Wir treffen uns dort, wo keine Dunkelheit herrscht”
Berlin, Akademie der Künste, Simple Sample for “Zero Abend Musik und Film”   id new talents Biennale Cologne, Gelb+Blau and “Herr Ober” sagte der Gast
2014
Cologne, GOLD+BETON, solo show – a blink
New York, Flux Factory, “NightLight” group show – Dancing Tree
New York, Flux Factory, Artist in Residency
Düsseldorf, Mannesmann Building, “22-1” group show – Kosmetischer Eingriff

2013
London, Gallery 286, group show with 3D Capsicum
Cologne, Studiobühne, “Motorchestra“, Live Video Projection
New York, Destination Moon Festival – Solar Powered Turntable
New York, Center for holographic Art, “Existence:Coexistince” group show – Randomly Flipped Switches Los Angeles, LTD Gallery, “Holograms for Aliens to land on” group show
Oberhausen, kitev – Einstein Rosen Brücke (with M. Schmitt)

2012
New York, Residency Unlimited – South Congregational Church 16,11

Cambridge (USA), ISDH at MIT Media Lab – Bumm! (Boom!)

Wuppertal, “Brink Ereignis” – Einstein-Rosen-Brücke (with M. Schmitt) Aarhus, Danemark, Flux Outpost at Spanien19C – Micro Cloud

Karlsruhe, Badischer Kunstverein, “Powerplay” group show
2011
Kobe, Japan, Hyogo Prefectural Museum of Art, group show “Gutai & Zero” – “RGBlaster”

Köln – “Einstein Rosen Brücke” (with M. Schmitt)
Wuppertal, “Sommerloch” – remarkable switching operation
Bedburg-Hau, ArToll Kunstlabor – r g b
Delmenhorst, Hanse-Wissenschafts-Kolleg – RGBlaster (Video Documentation) & Kelvin

2010
Düsseldorf, Kai10, “below zero“ group show – RGBlaster and The Stroboscopic Slide
Berlin, Galerie Frenhofer – “I can’t hold the sun” solo exhibiton
Köln, KHM, Jahresausstellung –Lucky Cat VII
Mainz, Walpodenakademie, “Flux Connection” group show – (Welcome to fabulous) Las Vegas
New York, Flux Factory, “House Broken” group show – “Flux likes birds”

2009
New York, Chashama Film Festival – Little Peeper (with Meng-Hsuan Wu)
New York, Flux Factory, Artist in Residency
Köln, KHM, Jahresausstellung – INYOURFACE:GREEN
Düsseldorf, Künstlerverein Malkasten,”particle riot” – light/video/sound installation

Vernissage am 14.01. 2017